Damit auch nichts vergessen wird, können Sie hier schon mal einen Blick auf die Umzugscheckliste werfen.

Die erste Daumenregel orientiert sich an der Anzahl der Personen in einem Haushalt.

Um so länger man in einem Haushalt lebt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich mehr Dinge angesammelt haben.

Gemeinsam mit uns können Sie Ihren Privatumzug günstig und stressfrei planen und durchführen, denn Teichmann Umzüge verfügt sowohl über jahrelange Erfahrung im Wohnungs- und Hausumzug, als auch über qualifiziertes Fachpersonal, Handwerker und moderne Umzugstechnik.

Mit Ihrem persönlichen Umzugsangebot können Sie Ihrem Wohnungswechsel beruhig entgegensehen und sich auf die schönen Seiten eines solchen Neuanfangs konzentrieren.

Um so mehr Personen in einem Haushalt leben, desto mehr tendiert die Anzahl eher gegen 20 Kartons pro Person.

Rechnen Sie für ein Baby/Kleinkind etwa mit zusätzlichen 10 Umzugskartons.

Die Unterschiede können wirklich extrem sein: Wir haben schon Single-Haushalte erlebt, die 75 Turtle Boxen benöten. Es hängt stark davon ab, was man für ein Haushalts-"Typ" ist.

Man kann grob drei unterschiedliche Typen von Haushalten unterscheiden:1.

Entsprechend großzügiger sollte man mit der Anzahl der Kisten planen.: In der Regel benötigt man etwa 30 Umzugskartons für einen normalen Single-Haushalt.

(1 bis 2 Zimmer-Wohnung) Für ein WG Zimmer benötigt man häufig deutlich weniger: Mit 10-15 Umzugskartons dürfte man auskommen. Bei einem 2-Personenhaushalt tendiert die Anzahl pro Person eher Richtung 25.

Häufig verbindet er Erinnerungen mit den (alten) Sachen.