Dabei ist es natürlich nur eine Frage der Zeit, jetzt wo der Kapitalismus den Sport zur Gewinnmaschine trimmt, bis auch die Spieler attraktiver und durchtrainierter werden.Ist ja kaum möglich, dass der optimierte Leistungsbürger sich nicht auch im Darts wiederfinden soll.

reisebuchung online dating-54

Sind Laura Dahlmeier oder Claudia Pechstein, zwei Ausnahmeathletinnen, je von Jünglingen in Glitzertops zum Podest geführt worden?

Ich finde, wir können diese ganze #Metoo-Debatte sparen, wenn Frauen weiterhin bei medialen Ereignissen, bei denen sich Männer mit ihren Helden identifizieren (sollen), damit die Industrie weiter Millionengewinne einfährt, als „Beifallschlampen“ (wie es ein Freund von mir nannte) gezeigt werden.

Schon bei der Tour de France ist mir das nach jeder Etappe ein Greul, auch wenn da wenigstens die Sportler noch halbwegs knackig sind.

Gibt es irgendeinen Frauensport, wo bei der Preisverleihung nette knackige Männer in kurzen Hosen danebenstehen und die Frauen beklatschen?

Die realen Zahlen der Theater- und Museumsbesuche und verkauften und gelesenen Bücher, im Verhältnis zur Bevölkerung, lassen da kein Zweifel zu.

Der Rest ist Langeweile, sinnloser Konsum und Status-Verlustängste. Sonst wären die massiven Reduzierungen von Arbeitsplätzen in Firmen, zur Kostenersparnis, in den letzten Jahren kaum möglich gewesen.

Fernseh- und Internetsucht werde die Leere füllen, die die Mühe und das mangelnde Interesse an Literatur und Kunst, dass bei den meisten Menschen realistisch gesehen vorherrscht, hinterlässt.

Kunst und Kultur gehören zum typischen Statusblabla und gehen meist über ein Musical und den Restaurantbesuch nicht hinaus.

Eine Frau kaufte bei ihm einen schönen Kerzenständer aus Holz – und brachte ihn 2 Tage später zurück.

Sie hatte die Kerzen so weit runter brennen lassen, dass das Holz angekokelt war. Als mein Freund sagte, das wäre nicht möglich, da das Produkt einwandfrei den Laden verlassen hatte und man natürlich bei einem Holzkerzenständer aufpassen müsse, das hätte Holz nun mal so an sich, dass es ankokelt, wenn man nicht aufpasst, er hätte aber auch sehr schöne Kerzenständer aus Metall, da könne sowas nicht passieren – da wurde sie beleidigend.

In diesem Sinne: Einen guten Rutsch ohne gute Vorsätze.