Man wundert sich schon, wie schnell doch so ein Jahr vergeht.

Manchmal hätte ich mir mehr Zeit gewünscht, um mehr zu schreiben und mehr Themen zu kommentieren, ich hoffe aber trotzdem, dass es gelungen ist, Sie in 2017 mit einigen interessanten Themen rund um die MS zu informieren.

Dieses Speisenangebot – das geradezu kennzeichnend für die sogenannte „Western diet“ ist – enthält häufig viel zu viel Zucker, Fett, und vor allem auch Salz.

(mehr …) Es gibt wenige Dinge, die Menschen tatsächlich tun müssen – Essen und Trinken gehören auf jeden Fall dazu.

In vielen Familien besteht manchmal überhaupt keine Kompetenz mehr, wie man Speisen selbständig, schmackhaft und kostengünstig zubereitet.

Die Zubereitung wird „ausgelagert“ – man verlässt sich auf Anbieter von Fertiggerichten oder auf das „Fast Food“ von Restaurantketten.

Die Messung der Neurofilament Leichtketten im Serum könnte hierfür ein interessantes diagnostisches Werkzeug werden.

Ich bin mir daher sicher, dass es 2018 nicht langweilig werden wird und dass es viele Themen geben wird, bei denen sich ein Kommentar in diesem Blog lohnt.

(mehr …) Für oral aufgenommene Substanzen wie Vitamin D, Salz oder auch Nahrungsfette spielt der Darm mit seiner Gesamtlänge von über 5.5 Metern, einer Oberfläche von ca.

35 m2 und seiner Vielfalt von Mikroorganismen im Darmlumen (Darmflora)eine besondere Rolle.

Wertfreie Information mag zwar von Vorteil sein, auf der anderen Seite ist gerade bei chronischen Erkrankungen eine klare Aussage und Haltung wichtig.